• Mythos Ansteckung

Mythos Ansteckung: Was von der Ansteckung bleibt

16,80

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §6
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Sie alle kennen die übertrieben dargestellte Gefahr durch Ansteckung. Masern und Schafblattern werden im Lehrbuch und in den Nachrichten als „hoch ansteckend“ bezeichnet. Wenn wir uns mit  Krankheiten näher beschäftigen, bleibt von der Ansteckung schließlich nur die Impfung übrig.

Gebundene Ausgabe: 96 Seiten

Verlag: Michaels; Auflage: 1 (15. September 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3895393851
ISBN-13: 978-3895393853

Kategorie:

Produktbeschreibung

Warum nur wenige Krankheiten ansteckend sind:

Ich möchte die Leser dieses Büchleins einladen, das Phänomen Ansteckung mit mir unter die Lupe zu nehmen. Es wird sich herausstellen, dass fast alles, was als ansteckend gilt, in Wahrheit nichts mit Ansteckung zu tun hat. Die irreführende Ansteckungslehre beruht auf bestimmten Denkfehlern. Sie verwechselt Ansteckung mit Vergiftung, deutet gehäuftes Auftreten von Krankheiten als Ansteckung und folgert, wo Viren und Bakterien sind, da wird angesteckt. 

Die Ansteckung ist und bleibt ein Versuch, das Entstehen einer Krankheit zu erklären.
Die wahren Ursachen der Krankheiten sind Schädigungen einerseits durch Mangel an lebenswichtigen Bedingungen wie Ernährung, Kleidung, gute Wohnverhältnisse und auf der andern Seite sind es Vergiftungen, Verletzungen, seelische Traumen etc.

Die Menschen geben sich leicht mit zu einfachen Erklärungen zufrieden. Besonders gerne schenkt man Erklärungen dann Glauben, wenn an der eigenen Krankheit andere Ursachen als das eigene Verhalten schuld sind. Auch die Politiker lieben solche Sichtweisen. Denn dann sind unbekannte Wesen wie Viren und Bakterien und eben schicksalshafte unerklärliche Phänomene am Elend der Menschen schuld. Die Mächtigen bedienen sich der geheimnisvollen Ansteckung, um die unwissenden und leichtgläubigen Menschen in Angst und Abhängigkeit zu versetzen.

Der Autor möchte den Leser mit diesem Buch dazu ermutigen sich des eigenen gesunden Menschenverstandes zu bedienen.

Ein Buch, das man mit wachem
Verstand lesen sollte.

X