Project Description

Termin für die Demo in Wien am Samstag, den 6. Mai, 11 bis 13 Uhr,
ist fix!

TREFFPUNKT am Maria Theresien Platz (Denkmal)

Jetzt Anmelden!
Großdemonstration für Impffreiheit
0
0
0
0
Tage
0
0
Std
0
0
Min.
0
0
Sec

O

Warum die Demo?

Für Aegis ist es ein schwerer Entschluss. Es bedeutet viel Zeit und Mühe.
17 Jahre lang haben wir die Menschen über die Nutzlosigkeit und die Schäden durch Impfungen aufgeklärt.
Allein darüber zu informieren, dass es in Österreich keine Impfpflicht gibt, war viel Arbeit. In Schulen, Kindergärten, Betrieben wissen das so viele Menschen auch heute nicht.
Seit etlichen Jahren gehen die Impfquoten erfreulicherweise ständig zurück. Der Glaube an den Schutz durch Impfungen bröckelt und bröckelt.

Nun ergreifen die Impfbetreiber härtere Methoden. So sperren einige Amtsärzte wegen eines einzigen Erkrankungsfalles z.B. an Masern oder Keuchhusten alle nicht geimpften Kinder vom Schulbesuch aus.
Die Gefahren durch Masern und Keuchhusten werden hochgespielt. Masern sind sicher nicht willkommen. Dennoch verlaufen sie bei uns im Gegensatz zu den armen Ländern praktisch harmlos. Ebenso wird die Gefahr durch Ansteckung bei weitem übertrieben. In den letzten 15 Jahren wurden im Durchschnitt nur 94 Masernfälle bei 800.000 Kindern und Jugendlichen pro Jahr gemeldet. Das Masern also hoch ansteckend seien, ist einfach unwahr.
Die Impfbetreiber haben nun eine weitere Zielgruppe entdeckt. Jeder, der heute im Medizinbereich eine Stelle antreten will, soll eine Reihe von Impfungen vorweisen. Bisher war das nicht notwendig und das ist auch heute unbegründet. Aber mit der Behauptung, ein nicht geimpfter Bediensteter könne Patienten anstecken, wollen sie eine Impfpflicht für den medizinischen Bereich begründen.

In Wirklichkeit bedeutet das die schrittweise Einführung einer allgemeinen Impfpflicht.
Noch besteht nach dem Gesetz keine Impfpflicht. Dennoch gibt es in den meisten Schulen und Spitälern praktisch Impfpflicht.  Täglich erreichen uns Hilferufe wie „wenn ich die Impfung nicht vorweisen kann, bekomme ich keine Stelle“ oder „meine beiden Kinder müssen jetzt 3 Wochen zuhause bleiben, obwohl sie nicht krank sind“.
Dieses Vorgehen ist aus medizinischer Sicht unberechtigt. Es sind reine Schikanen.
Wir hoffen mit einer Demo eine ausführliche Diskussion über Impfzwang auszulösen. Je mehr Menschen daran teilnehmen, umso mehr hoffen wir auf einen Erfolg. Es kommt auf jede Person an.

Die Impfbetreiber ziehen die Daumenschrauben enger

Für die Einsteiger in den Heilberufen und für die Pädagogen in Schulen und Kindergärten werden bereits Impfungen verlangt, obwohl dafür noch keine rechtliche Grundlage vorhanden ist. Die schleichende Einführung der Zwangsimpfung hat begonnen.
Politiker müssen auf die Wünsche der Impfbetreiber aufgrund unglücklicher Abhängigkeit hören. Uns wurde deswegen zur Demo geraten, weil dann die Politik auch auf uns zählen muss oder kann. Außerdem wird die wahre Zahl der Impfskeptiker heruntergespielt. Wir sind viel mehr, und das wollen wir mit der Demo auch demonstrieren.
Wir haben eine Liste von Texten für Transparente zusammengestellt. Es sind Vorschläge, doch sind auch eigene Ideen gefragt und willkommen.
Eine erste Gruppe aus der Oststeiermark hat für die Demo schon einen eigenen Bus organisiert. Fahrgemeinschaften sind ebenso zu empfehlen. Wir möchten auch auf die billigen Städtereisen aufmerksam machen.
Spenden zur Demo
Karten und Handzettel für Einladungen zur Demo, Mieten für Lautsprecheranlagen, Fahrten nach Wien zur Vorbereitung etc. kosten natürlich Geld. Wir hoffen mit wenig Aufwand auszukommen. Erste Spenden sind schon eingetroffen. Es reichen bescheidene Beträge. Bitte Einzahlungen mit dem Kennwort „Demo 2017 an Aegis Österreich IBAN: AT53 3821 1000 0001 2112  BIC: RZSTAT2G211. – Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre HIlfe.
———————————————–
Eingeladen sind alle! – Mütter, Väter, Großmütter, Großväter, Kinder, alle Familienmitglieder. Auch Ihre Ärzte sind dazu eingeladen. Wir rechnen nicht mit Störaktionen, es wird eine friedliche Demo mit Kinderwägen werden.

Bitte, teilen Sie uns bitte mit, ob Sie und mit wieviel Menschen Sie kommen können.
Antworten an demo@aegis.at oder Formular ausfüllen.

Anmeldung zur Demo:

X